fbpx

Vorteile für Bauinvestoren

Funkstandards zur Gebäudeautomation bieten unbegrenzte Flexibilität

Intelligente Produkte aus dem Ökosystem der EnOcean Alliance sind nachhaltige Investitionen für gewerbliche Bauherren. Zugleich eröffnen sie deren Mietern ungeahnte Flexibilität bei der Einteilung ihrer Flächen.

Funkstandards zur Gebäudeautomation bieten unbegrenzte Flexibilität

Flexibilität ist das größte Potenzial, das Investoren für ihre Geschäftsgebäude nutzen können. Die Zeiten, in denen ein fertiges Gebäude nur einem Kunden und einem Zweck diente, sind lange vorbei. Insbesondere in dynamisch sich entwickelnden Großstädten müssen Bauherren in der Lage sein, Gewerbebauten so schnell wie möglich und mit minimalem Aufwand umzubauen.

Eine neue Generation von Gebäudeautomationslösungen mit drahtlosen Schaltern und Sensoren mit eigener Stromversorgung ist die Antwort. Sie sind flexibel und anpassungsfähig – auch für die Bedürfnisse verschiedenster Nutzer. Basierend auf modernen Funkprotokollen, erzeugen sie den erforderlichen Strom selbst und sind deshalb unabhängig von Batterien.

Dadurch bieten sie Investoren beispiellose Flexibilität bei der Ausstattung neuer Geschäftsgebäude. Räume, deren Zweck oder Verwendung noch nicht bekannt ist, können mit einem oder zwei Raumthermostaten, einigen Sendern und Schaltern für Beleuchtung und Beschattung in Betrieb genommen werden, ohne dass neue Kabel verlegt werden müssen. Ein Mieter kann diese Systeme nahezu nach Belieben ergänzen und in die Technologie zur Gebäudesteuerung integrieren.

Smart scenarios, intelligent data analyses

Das ist nicht nur praktisch, sondern eröffnet auch völlig neue Perspektiven. So lassen sich zum Beispiel Lichtschalter direkt an Arbeitsplätzen anbringen oder Hauptschalter am Eingang platzieren. Darüber hinaus ermöglichen die sparsamen Sensoren eine präzise Überwachung des Raumklimas. Alle Sensoren übertragen ihre Daten an ein zentrales System, das die Informationen auswertet und Entscheidungen entsprechend den Anforderungen trifft. Hierbei ist das System nicht auf die Temperaturregelung beschränkt. Mit den richtigen Sensoren lassen sich auch Verbrauchswerte, Luftqualität oder Nutzungshäufigkeit minutengenau erfassen und dem Gebäudebetreiber oder Mieter zur Verfügung stellen.

Das Beste daran ist: Die Daten selbst sind nicht an einen bestimmten Zweck gebunden. Mieter oder Betreiber können die Informationen für ihre Analysen verwenden. Anleger können das Gleiche tun, um den Wert ihrer Immobilie über einen langen Zeitraum zu verfolgen. Die Daten lassen sich zu einem späteren Zeitpunkt sogar erneut auswerten, beispielsweise wenn durch Technologien wie dem Internet der Dinge neue Geschäftsmodelle entstehen.

Vorteile für Investoren

Weniger Zeit

Kosten Vorteile

Flexibilität

Zukunftsorientierung

OBEN