Ein Produkt zertifizieren

EnOcean-Zertifizierung – Gütesiegel für verlässliche Interoperabilität

Warum sollte ich mein Produkt zertifizieren?

Das EnOcean Alliance Certification Program ermöglicht der EnOcean Alliance, mit relativ geringem Aufwand die Interoperabilität EnOcean-basierter Geräte sicherzustellen.
Nach erfolgreicher Zertifizierung darf Ihr Produkt das EnOcean Alliance Certified Logo tragen und wird in die Certified Product Database auf der EnOcean Alliance-Website aufgenommen.

Welche Phasen umfasst das Zertifizierungsverfahren?

Die einzelnen Phasen des EnOcean Alliance-Zertifizierungsverfahrens sollen die Produktentwicklung ohne zusätzlichen Extraaufwand unterstützen:

  • Vorbereitungsphase: Zu absolvierende Testfälle bestimmen
  • Testphase: Definierte Testfälle absolvieren und erfolgreich abschließen
  • Dokumentationsphase: Ergebnisse der durchgeführten Tests dokumentieren
  • Begutachtungsphase: Optimale Interoperabilität sicherstellen
  • Vermarktungsphase: Nutzung des EnOcean Alliance Technologie-Logos für zertifizierte Produkte

Wer kann das Zertifizierungsverfahren starten?

Das Zertifizierungsverfahren kann auf zwei verschiedene Arten durchgeführt werden:

  • Selbstzertifizierung durch den Gerätehersteller zur Bestätigung, dass die für obligatorisch erklärten Testfälle erfolgreich absolviert wurden. Für gewöhnlich müssen diese Tests während der Entwicklung ohnehin durchgeführt werden.
  • Zertifizierung durch anerkannte Testlabors mit Erteilung eines offiziellen Zertifikats und begleitender Testdokumentation.

Welche Schritte müssen zur Zertifizierung eines Produkts ausgeführt werden?

Um die höchste definierte Zertifizierungsstufe 3.0 zu erlangen, müssen folgende Schritte ausgeführt werden:

Vorbereitungsphase

  1. Wählen Sie eine zertifizierte Funkplattform für Ihr Produkt aus. Da bereits ein gültiges Zertifikat der Plattform vorliegt, ist für die Entwicklung eines auf ihr basierenden Produkts keine Zertifizierung der Luftschnittstelle erforderlich.
  2. Legen Sie fest, welche Profile das Produkt unterstützen wird (eingehend und abgehend) und welche Profile Sie zertifizieren möchten.
  3. Dokumentieren Sie den Testplan mit den entsprechenden Testschritten.

Testphase

  1. Führen Sie die Radio Performance-Zertifizierungstests durch und dokumentieren Sie die Ergebnisse.
  2. Führen Sie die Communication Profile-Zertifizierungstests durch und dokumentieren Sie die Ergebnisse. Für die Durchführung der Tests und die Dokumentation ist ein entsprechendes Tool verfügbar.

Dokumentationsphase

  1. Geben Sie die Produktdaten in die Produktdatenbank auf der EnOcean Alliance-Website ein und laden Sie die gesamte Testdokumentation hoch.
  2. Drucken Sie eine Datenbankübersicht aus, unterzeichnen Sie sie im Namen der Firma und senden Sie sie an den EnOcean Alliance Certification Manager, um die Zertifizierung zu beantragen.

Begutachtungsphase

  1. Der Certification Manager prüft die eingereichten Unterlagen. Wenn die Dokumentation vollständig ist, teilt er dem Produkt eine Zertifizierungsnummer zu und kennzeichnet es in der Datenbank als zertifiziert.

Vermarktungsphase

  1. Nun dürfen Sie Ihr Produkt mit dem Certified Product Logo versehen: Download der Enocean Alliance Brand Guideline (PDF) und Download des EnOcean Alliance Technologie-Logos (ZIP).

Ihr Kontakt

Falls Sie Fragen zur EnOcean Alliance-Zertifizierung haben, kontaktieren Sie bitte certification@enocean-alliance.org

Welche Funktionen werden geprüft?

Zur Unterstützung der ordnungsgemäßen Implementierung der Systemspezifikationen hat die EnOcean Alliance einen Satz Zertifizierungsspezifikationen auf der Basis des OSI-Schichtmodells entwickelt:

  • Die Air Interface Certification Specification prüft das korrekte Design einer Funkmodulplattform gemäß ISO/IEC 14543-3-1x (Bitübertragungsschicht).
  • Die Radio Performance Certification Specification prüft das korrekte Design der Funkfunktionen des Produkts, um den ordnungsgemäßen Betrieb innerhalb einer Mindest-Funkreichweite zu gewährleisten.
  • Die Communication Profiles Certification Specification prüft das korrekte Design und die korrekte Implementierung der Kommunikationsprotokolle der Sicherungs- und der Vermittlungsschicht.

Welche Zertifizierungsstufen sind definiert?

Die Zertifizierungsstufen 2.0 und 3.0 gelten ab 01. Januar 2017:

  • Zertifizierungsstufe 2.0 (nur für Endprodukte, die 2016 auf dem Markt erhältlich sind oder bis 30. Juni 2017 entwickelt werden)
    • Verwendung einer zertifizierten Plattform (gemäß Air Interface Certification Specification)
    • Zertifizierung nur gemäß Communication Profile Certification Specification
  • Zertifizierungsstufe 3.0
    • Funkplattform: Zertifizierung gemäß Air Interface Certification Specification
    • Endprodukt: Zertifizierung gemäß Radio Performance Certification Specification und Communication Profile Certification Specification

Was ist, wenn mein Produkt die Zertifizierungsanforderungen nicht erfüllt?

Wenn Ihr Produkt die Zertifizierungsanforderungen nicht erfüllt, ist davon auszugehen, dass es nicht interoperabel ist. In diesem Fall sollten Sie prüfen, ob Sie Ihr Produkt so verändern können, dass es die Zertifizierungsanforderungen erfüllt.
Nicht zertifizierte Produkte dürfen nicht mit dem Certified Product Logo versehen werden und werden bei einer Suche nach interoperablen Geräten in der Produktdatenbank nicht angezeigt.

Ist vor der EnOcean-Zertifizierung eine behördliche Prüfung (CE/RTTI/FCC) erforderlich?

Nein, die behördliche Prüfung kann vor, nach oder parallel zur EnOcean-Zertifizierungsprüfung stattfinden.

OBEN